Gary Marlowe

© Detlef Overmann / SAE Alumni Convention

Biografie

Als musikalischer Geschichtenerzähler, der vor allem für seine ungewöhnlichen Kombinationen von Elektronik und Orchester bekannt wurde, ist der vielfach ausgezeichnete Komponist und Multiinstrumentalist Gary Marlowe hauptsächlich als Filmkomponist tätig. Zu seinen letzten Arbeiten gehört die Musik zu Jakob Preuss’ Film Als Paul über das Meer kam, für den Gary Marlowe für den 6. Deutschen Dokumentarfilm-Musikpreis nominiert wurde.

Bereits im Alter von vier Jahren nahm Marlowe das Klavierspiel auf, teilte später mit seiner Band die Bühne mit Iggy Pop und The Ramones, schrieb als Songwriter einen No.1 Hit und ist mehrfach ausgezeichneter Produzent verschiedener Top-Acts.

Im Anschluss an ein Musikethnologie-Studium in Berlin studierte Marlowe in Siena Komposition für Film bei den Oscar-Preisträgern Luis Bacalov (Il Postino) und Nicola Piovani (Das Leben ist schön), wo er im Abschlussjahr mit dem Emma Contestabile Award ausgezeichnet wurde. Zu seinen weiteren Auszeichnungen gehören die fünffache Nominierung bei den Jerry Goldsmith Awards sowie Nominierungen bei den Hollywood Music in Media Awards (2012) und dem Max Ophüls Preis für die Beste Filmmusik (2017).

Neben seiner Tätigkeit als Filmkomponist und Produzent entwickelt Gary Marlowe mit seinen aural frames Musikinstallationen, die in Kooperation mit bildenden Künstlern (darunter Richard Nonas und Gianni Moretti) und Vertretern der Videokunst international gezeigt werden, u.a. auf der Biennale di Venezia.

2013 wurde Gary Marlowe (neben Angelo Badalamenti, Mychael Danna, James Newton Howard, Clint Mansell, Dario Marianelli, Gustavo Santaolalla und Howard Shore) anlässlich der 40. Jubiläumsausgabe des Gent Film Festivals von der World Soundtrack Academy eingeladen, ein Auftragswerk zu komponieren und dieses mit den Brüsseler Philharmonikern aufzuführen.

Marlowe lehrt als Dozent an verschiedenen Akademien, u.a. an der SAE School of Audio Engineering, ist Berlinale Talent Alumnus, Mitglied der World Soundtrack Academy sowie der Europäischen Filmakademie und ist kürzlich zum „Steinway Artist" ernannt worden.

Film

Pete’s Last Dance, 2018
Regie: Benjamin Teske

Das System Milch - Die Wahrheit über die Milchindustrie, 2017
Regie: Andreas Pichler
Gewinner 11. Internationales Fünf Seen Film Festival
Deutscher Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis, Natur Vision Filmfestival 2018

Als Paul über das Meer kam
, 2017
Regie: Jakob Preuss

Gewinner 20. Shanghai International Film Festival
Nominierung Beste Filmmusik 38. Max Ophüls Preis Festival
Nominierung 6. Deutscher Dokumentarfilm-Musikpreis 2018

Strawberry Bubblegums
, 2016

Regie: Benjamin Teske

Schrotten!
, 2016
Regie: Max Zähle

Gewinner 37. Max Ophüls Preis Festival

Sex & Crime, 2016
Regie: Paul Florian Müller

Treffen sich zwei
, 2016

Regie: Ulrike von Ribbeck

Winnetous Sohn
, 2015

Regie: André Erkau
Gewinner 31. Internationales Filmfestival Warschau

Escape
, 2015

Regie: Dieter Primig

Altersglühen
, 2014

Regie: Jan Georg Schütte
Grimme Preis 2015

Mordsfreunde
, 2014

Regie: Marcus O. Rosenmüller
Nominierung Beste Filmmusik Jerry Goldsmith Awards 2015

The Old, the Young and the Sea, 2013
Regie: Mario Hainzl
Gewinner Surffilmfestival Köln und München
Gewinner Cape Town Wavescape Film Festival
Nominierung Beste Filmmusik Jerry Goldsmith Awards 2014

Houston, 2013
Regie: Bastian Günther
additional music
Gewinner Hofer Filmtage, Förderpreis Neues Deutsches Kino

Jedes Jahr im Juni
, 2013

Regie: Marcus O. Rosenmüller

Sogar die Nacht, 2013

Regie: Paul Florian Müller
Nominierung Jerry Goldsmith Awards 2013

Inside the Stones
, 2012

Regie: Alessio Jim Della Valle
UNESCO Webserie mit Musik von Nine Inch Nails, Gary Marlowe und Moby

1949, 2011
Regie: Paul Florian Müller
FBW-Prädikat Besonders Wertvoll
Nominierung Shortcutz Berlin Awards

Stubbe – Querschläger
, 2011

Regie: Marcus O. Rosenmüller

Heisse Spur, 2009
Regie: Marcus O. Rosenmüller

A Place Called Los Pereyra, 2009
Regie: Andrès Livov-Macklin)
Nominierung Beste Filmmusik Dokumentarfilm Jerry Goldsmith Awards 2010
Das Echo der Schuld, 2008
Regie: Marcus O. Rosenmüller

Schuld und Unschuld, 2007
Regie: Marcus O. Rosenmüller
3 Nominierungen Film&TV Music Awards Los Angeles

Kunstfehler, 2006
Regie: Marcus O. Rosenmüller
Nominierung Film&TV Music Awards Los Angeles

Celebration Of Flight, 2006

Regie: Lara Juliette Sanders
Bester fremdsprachiger Film Gloria Festival, Bester Dokumentarfilm Thin Line Festival, U.S.A., Dokumentarfilmpreis Festival de Dijon

Lautlos, 2005
Regie: Mennan Yapo
Gewinner Cognac Festival du Film, Special Jury Prize WorldFest Houston: Platinum Award

© Eikon Media und Miramonte Film_Falco Seliger Tiberius Film

FILMKOMPOSITION

DAS SYSTEM MILCH

Regie: Andreas Pichler
Musik: Gary Marlowe

Auf fast jeder Milchpackung prangt das Bild glücklicher Kühe, doch die Wirklichkeit sieht schon lange anders aus. Aus der Milchviehwirtschaft ist eine milliardenschwere Industrie geworden, die dafür sorgt, dass der Milchkonsum weltweit konstant ansteigt. Der Dokumentarfilm Das System Milch wirft einen Blick hinter die Kulissen der Milchindustrie, zeigt eindringlich die Konsequenzen für Menschen, Tiere und Umwelt auf und stellt dar, welche Verantwortung Politik und Verbraucher in einer globalisierten Welt tragen.

Gewinner 11. Internationales Fünf Seen Film Festival
Deutscher Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis, Natur Vision Filmfestival 2018

FILMKOMPOSITION

ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM

Regie: Jakob Preuss
Musik: Gary Marlowe

Paul Nkamani hat sich aus seiner Heimat Kamerun durch die Sahara bis an die Küste Marokkos durchgeschlagen. Hier lernen sich Paul und Filmemacher Jakob Preuss kennen, der entlang Europas Außengrenzen auf Recherchereise ist.

Kurz darauf ergattert Paul einen begehrten Platz auf einem Schlauchboot nach Europa, doch die Überfahrt nimmt einen tragischen Ausgang: Die Hälfte seiner Mitreisenden stirbt, Paul überlebt. Der Regisseur sieht die erschütternden Bilder der Rettung im Fernsehen und begibt sich auf die Suche nach Paul. Nachdem Paul bereits zwei Monate in Abschiebehaft verbracht hat, findet Jakob ihn endlich in einem spanischen Rote-Kreuz-Heim wieder. Als Paul aufgrund der Wirtschaftskrise in Spanien beschließt nach Deutschland zu reisen, muss Jakob sich entscheiden: Soll er Paul aktiv bei seinem Streben nach einem besseren Leben unterstützen oder in der Rolle des beobachtenden Filmemachers bleiben?

Viereinhalb Jahre nachdem Pauls Odyssee begonnen und er seine Mutter in Kamerun verlassen hat, zieht er zu Jakobs Eltern ins ehemalige Kinderzimmer des Regisseurs. Und doch bleibt seine Zukunft in Deutschland ungewiss…

Für seine Filmmusik zu Jakob Preuss' Film erhielt Gary Marlowe eine Nominierung für die Beste Filmmusik auf dem 38. Max Ophüls Preis Festival sowie für den 6. Deutschen Dokumentarfilm-Musikpreis 2018.