Gary Marlowe

2022 by garymarlowe.com

Biografie

Als musikalischer Geschichtenerzähler, der für seine ungewöhnlichen Kombinationen von Elektronik und Orchester bekannt wurde, ist der vielfach ausgezeichnete Komponist und Multiinstrumentalist Gary Marlowe hauptsächlich für Film tätig.

Seine neuesten Werke sind der spanische Oscar Kandidat “Planeta 5000”, “Tatort: Der Welten Lohn” (mehr als 10 Millionen Zuschauer), und der Science Fiction Film “Everything Will Change” (u.a. mit Wim Wenders).

Seine Arbeiten sind für den 6. Deutschen Dokumentarfilm-Musikpreis 2018, und für den Grimme Preis 2019 nominiert worden. “Tatort: Für immer und Dich” gewann den Deutschen Fernsehfilmpreis der Akademie der Darstellenden Künste 2019. In 2020 wurde Marlowe für “Alkohol” bei den Crystal Pine Awards nominiert, und “Planeta 5000” gewann die Premios Simón in Spanien.

Bereits im Alter von vier Jahren nahm Marlowe das Klavierspiel auf, teilte später die Bühne mit Iggy Pop und The Ramones, schrieb als Songwriter einen No.1 Hit, und wurde mehrfach ausgezeichneter Produzent. Im Anschluss an ein Musikethnologie-Studium in Berlin studierte Marlowe in Siena Komposition für Film bei den Oscar-Preisträgern Luis Bacalov und Nicola Piovani, wo er im Abschlussjahr mit dem Emma Contestabile Award ausgezeichnet wurde.

Zu seinen weiteren Auszeichnungen gehören die fünffache Nominierung bei den Jerry Goldsmith Awards, sowie Nominierungen bei den Hollywood Music in Media Awards (2012) und dem Max Ophüls Preis (2017).

Gary Marlowe ist Sänger seiner Band Lotus Thieves und spielt Konzerte. Er entwickelt auch Musikinstallationen, die international gezeigt werden, u.a. auf der Biennale di Venezia.
 
2018 wurde Gary Marlowe offiziell zum “Steinway Artist” ernannt.

Marlowe lehrt an verschiedenen Akademien, u.a. dem SAE Institute. Er ist Berlinale Talent Alumnus, Mitglied der World Soundtrack Academy sowie der Europäischen Filmakademie.


Film

Everything will change, 2021
Regie: Marten Persiel

Tatort - Der Welten Lohn, 2020
Regie: Gerd Schneider

Alkohol - Der globale Rausch, 2019
Regie: Andreas Pichler
Nominierung Crystal Pine Award 2020 (Beste Musik, Dokumentarfilm)

Tatort - Für immer und Dich, 2019
Regie: Julia von Heinz
Nominierung Deutscher Fernsehkrimipreis 2019
Fernsehfilmpreis der Akademie der Darstellenden Künste, Fernsehfilm-Festival Baden-Baden 2019

Planeta 5000, 2019
Regie: Carlos Val
Bester Film beim IX. Premio Simòn der Academia Cinematográfica de Aragon 2020

Al-Hadira - The Hangar, 2019
Regie: Eyas Al Mokdad

Pete’s Last Dance, 2018
Regie: Benjamin Teske

Das System Milch - Die Wahrheit über die Milchindustrie, 2017
Regie: Andreas Pichler
Gewinner 11. Internationales Fünf Seen Film Festival
Deutscher Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis, Natur Vision Filmfestival 2018

Als Paul über das Meer kam
, 2017
Regie: Jakob Preuss

Gewinner 20. Shanghai International Film Festival
Nominierung Beste Filmmusik 38. Max Ophüls Preis Festival
Nominierung 6. Deutscher Dokumentarfilm-Musikpreis 2018
Nominierung Grimme-Preis 2019 (Wettbewerb Information & Kultur)

Strawberry Bubblegums
, 2016

Regie: Benjamin Teske

Schrotten!
, 2016
Regie: Max Zähle

Gewinner 37. Max Ophüls Preis Festival

Sex & Crime, 2016
Regie: Paul Florian Müller

Treffen sich zwei
, 2016

Regie: Ulrike von Ribbeck

Winnetous Sohn
, 2015

Regie: André Erkau
Gewinner 31. Internationales Filmfestival Warschau

Escape
, 2015

Regie: Dieter Primig

Altersglühen
, 2014

Regie: Jan Georg Schütte
Grimme Preis 2015

Mordsfreunde
, 2014

Regie: Marcus O. Rosenmüller
Nominierung Beste Filmmusik Jerry Goldsmith Awards 2015

The Old, the Young and the Sea, 2013
Regie: Mario Hainzl
Gewinner Surffilmfestival Köln und München
Gewinner Cape Town Wavescape Film Festival
Nominierung Beste Filmmusik Jerry Goldsmith Awards 2014

Houston, 2013
Regie: Bastian Günther
additional music
Gewinner Hofer Filmtage, Förderpreis Neues Deutsches Kino

Jedes Jahr im Juni
, 2013

Regie: Marcus O. Rosenmüller

Sogar die Nacht, 2013

Regie: Paul Florian Müller
Nominierung Jerry Goldsmith Awards 2013

Inside the Stones
, 2012

Regie: Alessio Jim Della Valle
UNESCO Webserie mit Musik von Nine Inch Nails, Gary Marlowe und Moby

1949, 2011
Regie: Paul Florian Müller
FBW-Prädikat Besonders Wertvoll
Nominierung Shortcutz Berlin Awards

Stubbe – Querschläger
, 2011

Regie: Marcus O. Rosenmüller

Heisse Spur, 2009
Regie: Marcus O. Rosenmüller

A Place Called Los Pereyra, 2009
Regie: Andrès Livov-Macklin)
Nominierung Beste Filmmusik Dokumentarfilm Jerry Goldsmith Awards 2010

Das Echo der Schuld
, 2008

Regie: Marcus O. Rosenmüller

Schuld und Unschuld, 2007
Regie: Marcus O. Rosenmüller
3 Nominierungen Film&TV Music Awards Los Angeles

Kunstfehler, 2006
Regie: Marcus O. Rosenmüller
Nominierung Film&TV Music Awards Los Angeles

Celebration Of Flight, 2006

Regie: Lara Juliette Sanders
Bester fremdsprachiger Film Gloria Festival, Bester Dokumentarfilm Thin Line Festival, U.S.A., Dokumentarfilmpreis Festival de Dijon

Lautlos, 2005
Regie: Mennan Yapo
Gewinner Cognac Festival du Film, Special Jury Prize WorldFest Houston: Platinum Award

FILMKOMPOSITION

EVERYTHING WILL CHANGE

Regie: Marten Persiel
Musik: Gary Marlowe

In einem dystopischen Jahr 2054 begeben sich drei junge Rebellen auf eine Reise, um Spuren der längst verlorenen Schönheit der Natur zu finden, in der Hoffnung herauszufinden, was mit ihrem Planeten passiert ist. Die Antwort liegt in der Vergangenheit und als sie den Schlüssel zu einem Jahrzehnt finden - den 2020er Jahren - als eine bunte Zukunft noch möglich war, ändert sich alles. In diesem ungewöhnlichen Roadmovie trifft Fiktion auf wissenschaftliche Fakten, um die dringlichste Frage unserer Zeit zu untersuchen:  Das Artensterben.

Eröffnungsfilm des 43. Filmfestival Max Ophüls Preis Januar 2022


FILMKOMPOSITION

ALKOHOL - DER GLOBALE RAUSCH

Regie: Andreas Pichler
Musik: Gary Marlowe

Alkohol: Kein Stoff der Welt ist in seiner Wirkung so unglaublich vielfältig. Man bekommt ihn überall und ist in der Lage, die unzähligen Neuronen eines menschlichen Gehirns völlig unterschiedlich zu beeinflussen. Doch kaum jemand bezeichnet Alkohol trotz seiner starken Wirkung als Droge. Aber warum lässt unsere Gesellschaft die schwerwiegenden Folgen von Alkohol zu? Warum trinken wir und welche Rolle spielt die mächtige Alkoholwirtschaft mit einem Jahresumsatz von 1,2 Billionen Euro? Autor Andreas Pichler spricht mit vielen Expertinnen und Experten zu diesem wichtigen Thema und sucht auf seiner spannenden Reise um die Welt nach Antworten.

Gary Marlowes Filmmusik erhielt eine Nominierung für den Crystal Pine Award 2020 (Beste Musik Dokumentarfilm)

Kinostart: Januar 2020


FILMKOMPOSITION

TATORT - FÜR IMMER UND DICH

Regie: Julia von Heinz
Musik: Gary Marlowe

Ein Mann und eine Teenagerin fahren durch die Nacht. Ein Paar? Vater und Tochter? Als kurz darauf der Laptop aus dem Wagen verschwindet, verfolgt der Mann den jugendlichen Dieb, der mit seinem Moped im Abgrund endet. Der Mann nimmt sein Laptop wieder an sich und flieht. Die Polizei nimmt die Ermittlungen auf und stellt wenig später eine Verbindung zum Fall der vor zwei Jahren verschwundenen Emily Arnold her. Die Ermittler versuchen nun mit vereinten Kräften, die beiden Fälle aufzuklären…

Weltpremiere: 25. Oktober 2018, 52. Internationale Hofer Filmtage
Nominiert für den Deutschen Fernsehkrimipreis 2019
Fernsehfilmpreis der Akademie der Darstellenden Künste, Fernsehfilm-Festival Baden-Baden 2019

© Eikon Media und Miramonte Film_Falco Seliger Tiberius Film

FILMKOMPOSITION

DAS SYSTEM MILCH

Regie: Andreas Pichler
Musik: Gary Marlowe

Auf fast jeder Milchpackung prangt das Bild glücklicher Kühe, doch die Wirklichkeit sieht schon lange anders aus. Aus der Milchviehwirtschaft ist eine milliardenschwere Industrie geworden, die dafür sorgt, dass der Milchkonsum weltweit konstant ansteigt. Der Dokumentarfilm Das System Milch wirft einen Blick hinter die Kulissen der Milchindustrie, zeigt eindringlich die Konsequenzen für Menschen, Tiere und Umwelt auf und stellt dar, welche Verantwortung Politik und Verbraucher in einer globalisierten Welt tragen.

Gewinner 11. Internationales Fünf Seen Film Festival
Deutscher Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis, Natur Vision Filmfestival 2018